Freiwillige Feuerwehr Oberbiberg

Einsatzübung mit den Feuerwehren Oberhaching & Ottobrunn im EWG Geothermie-Heizwerk Laufzorn

Vorbereitet für den Fall dass — unter diesem Motto führten die Freiwilligen Feuerwehren von Oberhaching, Oberbiberg und Ottobrunn am Abend des 06. Oktober eine Übung am Geothermie-Heizwerk und dem im Bau befindlichen Geothermie-Stromkraftwerk der Erdwärme Grünwald in Laufzorn durch. Unter Leitung von Helmut Zoppelt, Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Oberhaching, waren rund fünfzig Feuerwehrleute mit mehreren Löschfahrzeugen im Einsatz. Auf dem Programm standen unter anderem die Gesamtlogistik, der Löschfahrzeug-Pendelverkehr, die Zugabe von Löschmitteln zum Löschwasser und das Löschen mit Wasserwerfern, im Fachjargon „Monitor“ genannt.

Die Übung basierte auf dem detaillierten Einsatzkonzept, das - in enger Abstimmung mit der EWG - im Landratsamt München erarbeitet wurde, unter Federführung von Hubert Schmid von der Dienstgruppe Einsatzvorbeugung, der auch als 1. Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Oberbiberg an der Übung teilnahm. Das Einsatzkonzept definiert exakt, was bei verschiedenen Szenarien wie Brand im Bestandsgebäude, im Turbinenhaus oder Gasaustritt zu tun ist. Im Falle dass sind auch die Freiwilligen Feuerwehren von Unterhaching und Taufkirchen mit eingebunden.

Kommandant Helmut Zoppelt und Erdwärme Grünwald Geschäftsführer Andreas Lederle zeigten sich zufrieden mit dem Ablauf der Übung: „Natürlich wünschen wir uns, dass auch weiterhin in Laufzorn alles reibungslos läuft. Aber wenn etwas passieren sollte, sind wir vorbereitet."

Quelle: www.erdwaerme-gruenwald.de


Wir bedanken uns beim Betreiber für die Übungsmöglichkeit sowie bei Andreas Schneider für die Bilder.

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild