Freiwillige Feuerwehr Oberbiberg

Alarmübung im Altenheim

Brände in Alten- und Pflegeeinrichtungen stellen ein hohes Gefahrenpotential dar. Aufgrund der fehlenden – oder eingeschränkten Selbstrettungsmöglichkeiten muss die Feuerwehr im Brandfall rasch eingreifen um Personenschäden zu verhindern. Dazu müssen die Bewohner zunächst in angrenzende Brand– und Rauchabschnitte verbracht werden oder, wenn möglich, über bauliche Rettungswege ins Freie getragen werden. Um für derartige Brände gerüstet zu sein organisierte Helmut Zoppelt gestern eine Übung für beide Feuerwehren. Hierbei mussten 5 Personen aus dem Brandabschnitt gerettet werden und die Brandbekämpfung eingeleitet werden.

Ein besonderer Dank gilt auch dem Betreiber des Seniorenstifts.

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
X Bild
X i
Einleitung der Brandbekämpfung über das Treppenhaus