Freiwillige Feuerwehr Oberbiberg

Neue Atemschutzüberwachungstafel

Vor mehreren Jahren einigten sich die Feuerwehren in der Region auf eine einheitliche elektronische Atemschutzüberwachung. Leider stellte sich dieses Gerät als sehr störanfällig heraus und war im Einsatzfall meistens defekt. Nachdem bei der letzten Großübung das Gerät zum abermalten Fall den Dienst versagte konnten wir dank der Gemeinde kurzfristig ein sehr güstiges, aber effektives Gerät ohne unnötige Elektronik anschaffen.

Bild
X Bild
X i
Einfach aber praktisch